Wie alles begann

Am 20.12.2021 ging ich relativ unbedarft zur ganz normalen Vorsorge-Untersuchung.
Ich muss dazu sagen, dass meine ursprüngliche Frauenärztin leider in den wohlverdienten Ruhestand gegangen ist. Der Nachfolgerin wollte ich aber zumindest eine Chance geben – welch ein großes Glück wie sich noch herausstellen sollte.

Ganz routinemäßig buche ich immer einen zusätzlichen Ultraschall von Gebärmutter und Brust zur Früherkennung.

Schon beim Tasten bekam die Frauenärztin große Augen, weil sie einen Knoten in der linken Brust klar ertasten konnte. Der Ultraschall ergab dann, dass das Gewebe an der Stelle ganz klar anders aussah, als es sollte.

Meine Frauenärztin hat sofort gehandelt und mir noch am selben Tag einen Termin zur Mammographie organisiert.

Wie alles begann

Ein Gedanke zu „Wie alles begann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen