Brustkrebs Therapie – Wie es jetzt weitergeht

Brustkrebs - Wie es jetzt weitergeht

Ich sitze in einem Café und sammle meine Gedanken. In den letzten Tagen wurde ich oft gefragt, wie es jetzt mit meiner Brustkrebs-Reise weitergeht. Das möchte ich in diesem Artikel mal kurz niederschreiben.

Schon vor der letzten Chemotherapie habe ich begonnen, mich mit dem nächsten Level zu beschäftigen. Ich bin einfach gerne gut vorbereitet 😅

Kurz zusammengefasst: nach der Chemotherapie ist vor der OP.

OP Vorbereitung

Am Dienstag war ich zum Vorgespräch für meine OP. Der kleine Mistkerl hat sich leider noch nicht komplett aus dem Staub gemacht, aber er ist nochmal ein bisschen kleiner geworden. Es wird brusterhaltend operiert. Das ist schon mal beruhigend – trotzdem bin ich mit einem mulmigen Gefühl heim gegangen. Viel schief gehen kann zwar eigentlich nicht, aber ein Eingriff ist eben ein Eingriff und ich muss wieder Kontrolle abgeben unter Narkose.

Bevor die OP kommt, darf sich mein Körper aber erstmal für ein paar Wochen erholen. Damit bleibt mir auch Zeit, nochmal mit meiner Frauenärztin zu reden, die mir bestimmt wieder alles gut erklären und mich damit mental vorbereiten kann.

Herzultraschall

Heute war ich dann auch nochmal beim Herzultraschall. Die Chemotherapie kann nämlich den Herzmuskel schwächen. Zunächst einmal bin ich begeistert, dass ich ohne Wartezeit dort sofort dran war. Da bin ich gar nicht dazu gekommen, mein Buch zu lesen. Als Nächstes hat man mich nach Größe und Gewicht gefragt. Die Arzthelferin war ganz überrascht, als ich das Gewicht verraten habe, denn sie meinte, dass ich „so schwer“ gar nicht aussehe 😅 „Muskeln sind halt schwerer als Fett“, hab ich geantwortet.

Der Herzultraschall war unauffällig. Mein Herz und der Blutdruck sind top fit. Das hört man gerne.

Und dann?

Nach der OP müssen die Narben heilen – also wieder einige Wochen Pause.

Dann darf ich noch für ein paar Wochen täglich zur Bestrahlung. Wie lange genau und wann es damit losgeht, weiß ich leider noch nicht. Ob und in welcher Form ich dann noch eine Reha dran hänge, habe ich noch nicht entschieden.

Insgesamt zieht sich der ganze Schlamassel also bis in den Herbst hinein.

Ganz zum Schluss kommt noch eine Hormontherapie, aber das sind dann Tabletten über mehrere Jahre.

Brustkrebs Therapie – Wie es jetzt weitergeht

2 Gedanken zu „Brustkrebs Therapie – Wie es jetzt weitergeht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen